Teilen

– beschrieben von Dietolf Winkels, langjaehriger Vorsitzender der Bears

2001: Die Skating Bears führen Gespräche mit der Stadt Krefeld über eine intensivere Nutzung der Sporthalle Horkesgath.

Wir haben Erfolg. Von nun an nutzen wir die Sporthalle als Wettkampf- und Trainingsstätte nahezu an 7 Tagen die Woche. Ein Highlight ist das Aufstiegsspiel zur 1. Herren-Bundesliga Zwischen dem CSC und Ahaus. Die Gäste reisen mit über 200 Fans an und verwandeln die Horkesgath-Arena in ein Tollhaus.

Die Mannschaften trennen sich mit 10:10 und stiegen beide auf.

Sänger Werner Knoop und die Bears-Bambinis spielen den Song „Ich habe Inliner am Fuß – ich bin ein Bär“ im M&M – Tonstudio in Wülfrath ein – ein Dauerbrenner noch heute.

Erstmals holt das Bambiniteam eine deutsche Skaterhockey-Meisterschaft In die Samt- und Seidenstadt

2002: Die Skating Bears nehmen am Krefelder Rosenmontagsszug teil. 200 bärige Narren ziehen durch die Stadt.

Die Crazy Old Bears (COB`s) gründen sich und bieten den Senioren unterden Jägern des roten Hartplastikballs eine neue Heimat. Die ersten Spiele gegen die Los Locos Mosktitos enden seltsamerweise immer 3:3.

„Pinguine sind auch tolle Bären“, titelt eine Krefelder Tageszeitung. Die erste Herrenmannschaft wird durch die Eishockeyprofis Christian Ehrhoff, Adrian Grygiel und Benjamin Voigt verstärkt. Inzwischen haben schon mehrere Pinguine den Kader hier und da verstärkt.

Kurzzeitig gibt es eine Cheerleader-Gruppe. Unter dem Namen „Blue Stars“ formiert Renate Beckmann ein diese Gruppe. Leider löst sich die Girli – Truppe bald wieder auf.

2003: Die Skating Bears errichten eine Hockeybande. Ein Team um Jupp Michelkens und Frank Krüsmann plant die transportable und in 20 Minuten auf- und abzubauende Konstruktion. Vorbei die Zeit der 20 cm Hohen Seitenbegrenzung auf der Tribünenseite.

Auf der Rock-Hockey-Night heizen die Highspeed-Elephants den Rockmusik-interessierten Bären kräftig ein. Auf der Forest-Ranch in Forstwald veranstalten die Bears ihr Sommer-Kinderfest.

2004: Schüler- und Jugendteam besuchen zu Pfingsten die englische Stadt Oxford und den befreundeten Club Oxford Blues. Neben Besichtigung der Städte Oxford und London nimmt man noch die Pokale für den Turniersieg mit nach Deutschland.

Der erste große internationale Erfolg: Die Schülermannschaft holt in Essen den Schüler-Europacup.

Erstmals gibt es kurz vor Weihnachten ein internes Benefizturnier. Dem gemeinnützigen Verein Sonne, Mond und Sterne kann eine Spende von über Euro 1.000,- überreicht werden.

2005: Die Bears-Gemeinde besucht den Landtag in Düsseldorf auf Einladung des Krefelder Landtagsabgeordneten Winfried Schittges.

Eine neue Anzeigetafel muss her. Dank einiger Sponsoren kann eine elektronische Hockey-Anzeigetafel angeschafft werden. Durch Anstrich, Arbeiten an den Beeten und Holzarbeiten in der Halle kann unsere Arena Horkesgath zu einem Schmuckkästchen herausgeputzt werden. Mit dem Schüler-Europacup richten die Skating Bears im August erstmals ein großes, internationales Turnier in der Sporthalle Horkesgath aus. Rund 40 Helferinnen und Helfer sorgen an den 3 Tagen für einen reibungslosen Ablauf. Strahlender Sonnenschein an allen Tagen tut sein übriges Gut 250 Gäste aus 5 Ländern sind vom Turnier und der Organisation begeistert. Im Endspiel müssen sich die Bears-Schüler vor über 500 Zuschauern leider dem dänischen Team El Diablo Flyers geschlagen geben.

Die Pokalendspiele finden in Krefeld statt. Seitens der Gastgeber nehmen die Schüler teil und gewinnen den Pokal.

2006: Die Crazy Old Bears richten ihr erstes eigenes Turnier aus. Die Mighty Pigs gewinnen den Altherren-Cup. Die Bears-Ikone Paul Müller bestreitet sein Abschiedsspiel als Aktiver und wird mit großem Applaus verabschiedet.

Für Furore im Verband sorgt die Meldung einer 2. Bambinimannschaft. 2 Bambiniteams eines Vereins – das gab es bis dato noch nicht.

Mit der Fachhochschule wird ein neues Trikotdesign entwickelt.

Komplettrenovierung der Küche. Unsere Cafeteria erstrahlt in neuem Glanz.

Familie Holthausen organisiert auch in diesem Jahr wieder ein tolles Sommer-Feriencamp. Über 100 Teilnehmer haben viel Spaß und lernen eine Menge.

Unter Leitung des Jugendausschusses wird im Sommer ein tolles Kinderfest veranstaltet.

Jugend- und Juniorenspieler treffen sich kurz vor dem Jahreswechsel zu einem Fußballturnier.

Die Bären nehmen am Krefelder Sportwochenende teil. Spiele gegen den KFC Uerdingen (Fußball) , den CHTC, die Big Old Boys (Hockey-Mix) und Bayer Uerdingen (Basketball) bieten den Seidenstädtern ein buntes sportliches Programm.

Die Bambinimannschaft wird auf Einladung der Bildzeitung exklusiv zum Starlight-Express nach Bochum eingeladen. Sicher ein unvergessliches Erlebnis für die jüngsten Bären.

Die Pokalendspiele finden zum 2. Mal in Krefeld statt. Die Spiele mit Beteiligung des CSC sind an Spannung nicht zu überbieten. Alle 3 Team,Schüler, Jugend, und Junioren gewinnen den Cup! Die Zuschauer sind aus dem Häuschen. Unser Hallensprecher Rolf Frangen sorgt für Riesenstimmung unter den Fans der Mannschaften.

Bereits zum dritten Mal Aufwartung im Krefelder Rathaus. Dieses Mal ehrt unser Oberbürgermeister Gregor Kathstede die Schüler- und Jugendmannschaft für deutsche Meisterschaften sowie unsere Junioren-Nationalspieler Dennis Holthausen, Steffen, Sebastian Müller und Wasja Steinborn.

Fortsetzung folgt !