Teilen

Durch div. Ausfälle musste der CSC  die Reihen etwas umbauen  und so  konnte man zu Hause gegen Langenfeld nur 3 Reihen aufbieten. Im Hinspiel  kam man über einen gewonnen Penalty nicht hinaus. Es war aber auch das 1. Spiel der Saison. Das wollte man heute besser machen. Der Gegner war ebenfalls mit knapp 3 reihen angetreten, allerdings ohne einen Ihrer Topspieler,  den man schon bei der 1. Begegnung kaum in den Griff bekam. Ob es am Wetter  oder der Umstellung lag, ein schönes Spiel für die wenigen Zuschauer war es leider nicht. Heute sollten die Torhüter das Spiel entscheiden. Auf beiden Seiten hielten sie Ihren Kasten glänzend sauber. Der Gegner hatte sich um seinen Goali glänzend postiert, so dass es für unsere Herren schwer war ein Durchkommen zu finden. Es dauerte bis zur 16. Spielminute ehe das 1:0 für den CSC fiel. Diesen Spielstand nahm man dann auch mit in die Pause. Im 2. Drittel das gleiche Spiel, beide Mannschaften rannten gegen die Torhüter an. Kurz vor Ende des 2. Drittels dann ein satter Schlagschuss von der Mittelline und es stand 2:0 für unsere Aufsteiger. Mit diesem Polster ging es dann auch in die Pause. Jetzt nur nicht nachlassen war die Devise, denn solch ein Vorsprung ist im Hockey manchmal nicht viel wert. Keiner von Beiden lies bei der Bemühung nach, den Sieg oder doch noch die Wende herbeizuführen, nur die Torhüter hatten wieder etwas dagegen. Ein aus der Luft angenommener Ball konnte der CSC  über die Linie bringen  und es stand in der 37. Minute 3:0 Das war erst einmal ein Polster. In der 47. Minute verkürzte dann der Gegner auf 3:1, was die Männer nicht von Ihrem 5. Sieg abhielt. Bis zum 3.6. übernimmt man jetzt erst mal die Tabellenführung. Dann hat man den Gegner aus Kerpen zu Gast. Gleichzeitig treffen die Verfolger aus Köln und Hilden aufeinander. Beide Mannschaften haben  ein Spiel weniger auf dem Zähler. Bis jetzt läuft es bei unserem Aufsteiger sehr gut. Alle Spieler werden eingesetzt und es herrscht eine gute Stimmung im Team. So kann es bleiben J