Regelungen zum Sportbetrieb der Stadt Krefeld unter Berücksichtigung der aktuellen Inzidenzwerte ab dem 13.08.2021

Nach der ab 30.07.2021 in Kraft getretenen modifizierten Coronaschutzverordnung des Landes Nordrhein- Westfalen (CoronaSchVO-NRW, vorerst gültig bis 19.08.2021) gelten in Krefeld bei Zuordnung zur Inzidenz- stufe 2 nachfolgend aufgeführte Regelungen für die Sportausübung.

In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass soweit nachstehend Höchstzahlen zulässiger Per- sonen genannt werden, immunisierte Personen nicht eingerechnet sind.

Immunisierte Personen sind vollständig geimpfte und genesene Personen, die weder eine akute Infektion noch typische Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 aufweisen. Für sie entfällt auch die Vorlage eines Negativtestnachweises.

Im Freien:

Zulässig ist die gemeinsame Sportausübung

a) kontaktfrei ohne Personenbegrenzung; als kontaktfreie Sportarten gelten hierbei Sportarten, bei deren Ausübung typischerweise kein Körperkontakt stattfindet, wie z.B. beim Golf und Tennis (einschließlich Dop- pel)

b) in Gruppen von höchstens 25 jungen Menschen ohne Negativtestnachweis bis zum Alter von einschließ- lich 18 Jahren zuzüglich bis zu zwei Ausbildungs- und Aufsichtspersonen

c) als Kontaktsport mit bis zu 25 Personen mit negativem Testnachweis und sichergestellter einfacher Rück- verfolgbarkeit

d) der Zutritt von Zuschauer/innen ist zulässig für bis zu 100 Personen mit Negativtestnachweis, sicherge- stellter einfacher Rückverfolgbarkeit, wenn die Regelungen zum Mindestabstand gesichert eingehalten werden

e) bei fest zugewiesenen Sitz- oder Stehplätzen ist der Zutritt von bis zu 1.000 Personen auch ohne Negativ- testnachweis, sichergestellter besonderer Rückverfolgbarkeit und bei Einhaltung der Vorschriften zum Mindestabstand zulässig, wobei bei festen Sitzplätzen eine Besetzung im Schachbrettmuster ausreicht; höchstens ein Drittel der regulären Zuschauerkapazität inkl. Immunisierter Personen

In geschlossen Räumen:

In geschlossenen Räumen ist die gemeinsame Sportausübung zulässig

a) kontaktfrei – ohne Personenbegrenzung – unter Beachtung der Vorschriften zum Mindestabstand und Negativtestnachweis sowie sichergestellter einfacher Rückverfolgbarkeit, jedoch keine hochintensiven Aus- dauersportarten

b) als Kontaktsport mit bis zu zwölf Personen mit Negativtestnachweis und sichergestellter einfacher Rück- verfolgbarkeit

c) der Zutritt von Zuschauerinnen und Zuschauern zu Sportveranstaltungen in Innenräumen mit bis zu 500 Personen mit Negativtestnachweis auf fest zugewiesenen Sitz- oder Stehplätzen, sichergestellter besonde- rer Rückverfolgbarkeit für die Sitz- und Stehplätze und Einhaltung der Vorschriften zum Mindestabstand, wobei bei festen Sitzplätzen eine Besetzung im Schachbrettmuster ausreicht

Darüber hinaus gilt Folgendes:

a) die Nutzung von Gemeinschaftsräumen einschließlich Umkleiden und Duschanlagen ist unter Beachtung der allgemeinen Hygieneanforderungen (s. hierzu § 6 der CoronaSchVO-NRW) sowie unter Beachtung des Mindestabstands zulässig

b) Sportfeste und ähnliche Sportveranstaltungen sind weiterhin untersagt Ausnahmen von den o.g. Rege- lungen gelten für den Reitsport, den ärztlich verordneten oder unter ärztlicher Betreuung und Überwa- chung durchgeführten Rehabilitationssport, den Berufssport sowie den Profisport, inkl. der Athleten von Bundes- und Landeskadern an den jeweiligen Stützpunkten und an den verbandszertifizierten Nachwuchs- leistungszentren. Sollten Zuwiderhandlungen gegen obige Regelungen festgestellt werden, wird um Infor- mation des Kommunalen Ordnungsdienstes unter der Rufnummer 02151 / 86-2225 gebeten.

Zu Information ist die derzeit geltende CoronaSchVO-NRW, die mit Ablauf des 19.08.2021 außer Kraft tritt, als Anlage in Form eines PDF-Dokumentes beigefügt.

Regelungen für den Crefelder SC:

Grundsätzliches:

Das Betreten der Halle ist nur im Rahmen der 3G Regelung gestattet. Das Eintragen in der ausliegenden Kontaktnachverfolgungsliste ist zwingend vorzunehmen.

Trainingsbetrieb:

Der Trainingsbetrieb ist nur mit maximal 12 Getesteten möglich, Genesene (nicht länger als sechs Monate) und vollständig Geimpfte (bitte die Karenzzeit von 14 Tagen beachten) können ohne zahlenmäßige Begren- zung zusätzlich am Training teilnehmen. Der vorgelegte Test darf nicht älter als 48 Stunden alt sein und muss über das Trainingsende Gültigkeit haben.

Spielbetrieb:

Achtet bitte bei Spielen aus fairnessgründen immer darauf, dass die 12 Getesteten Teilnehmer am Spiel (Spieler/Trainer/Betreuer/Schiedsrichter/Zeitnehmer/Strafbankordner) sich gleichmäßig auf beide Mann- schaften verteilen (6/6, 5/5, 4/4 usw.). Es kann auch „immer“ sein, dass Schiedsrichter / Zeitnehmer / Strafbankordner die 12-Personen-Regel belasten könnten. Dazu ein Tipp von mir: Lasst u. a. die Strafbank immer von einem Mitglied der gegnerischen Mannschaft betreuen, so kann das „Kontingent“ hochgehalten werden.

Für den „Ordnungsdienst“ (innerhalb) der Halle:
Bitte sorgt immer für genügend Ordner (diese sind mit den vorhandenen Warnwesten „zu kennzeichnen“)

In unserer Halle besteht Mundschutzpflicht (OP-Maske oder FFP2-Maske) lediglich am Steh-/Sitzplatz darf der Mundschutz abgenommen werden.

Der Zugang zur Halle ist nur unter Beachtung der 3G-Regelung erlaubt, diese gilt auch für alle Kinder und Jugendlichen (Dies gilt nicht für Kinder bis zur Vollendung des 6. Lebensjahres; Ausnahme: Schulkinder)

Der vollständige Eintrag in unsere Kontaktnachverfolgungslisten mit Name / Vorname / Telefonnummer / eMail Adresse ist zwingend erforderlich, außerdem sind Eintritt und Austritt als Uhrzeit zu hinterlegen.

Als Zutrittsberechtigte gelten
– Geimpfte:
(Nachweis über die entsprechenden Impfbescheinigungen / Achtung:, bitte auch zwingend auf die Karenzzeit von 14 Tagen beachten / ggf. durch Vorlage in der Corona Warn App oder der CovPass App)
– Genesene:
(Nachweis der „amtlichen“ Bescheinigung; diese darf nicht älter als sechs Monate sein, danach besteht als Folge die zweifache Impfung)
– Getestete:
(Nachweis über die „amtliche“ Bescheinigung), die Testbescheinigung darf nicht älter als 48 Stunden sein und muss über das entsprechende Spielende hinaus reichen). Dies gilt nicht für Kinder bis zur Vollendung des 6. Lebensjahres; Ausnahme: Schulkinder

Des Weiteren hat sich jede Person zusätzlich mit einem amtlichen Lichtbildausweis zu identifizieren.

Cafeteria:

Selbstverständlich gelten für die Durchführung der Cafeterien auch die beschriebenen 3 Regelungen.

Hallenkapazität:

Die Hallenkapazität unserer Horkesgatharena ist auf maximal 100 Personen begrenzt, die Sitzplatze sind Schachbrettartig, unter Einhaltung der AHA Regeln (Abstand / Hygiene / „Alltagsmaske“) zu verteilen, die gleiche Regelung (Abstand) gilt auch für die Stehplätze.

Sonstige Anweisung:

Das Parken hinter dar Halle bleibt weiterhin untersagt, die Ausnahme ist nur den Cafeteria Teams gestattet (maximal zwei Fahrzeuge), weitere Fahrzeuge dürfen nur zum be-/entladen hinter die Halle gefahren wer- den.

Gez. Der Vorstand Crefelder SC

Stand: 16.08.2021