Die Skating Bears verlieren erstes Halbfinalspiel in Essen mit 9:5 (1:2/6:1/2:2)

Die Skating Bears haben das erste Play-off-Halbfinalspiel in Essen mit 9:5 verloren. Dabei sah es nach dem ersten Drittel gar nicht so schlecht aus, da führten die Mannen der Trainer Fabian Peelen und Roman Tellers mit 2:1. Essen war in Überzahl mit 1:0 in Führung gegangen, Max Zillen konnten ebenfalls in Überzahl ausgleichen. Marco Hellwig brachte dann die Bears in Front. Als unmittelbar nach der Pause die Rockets ausgleichen konnten, nahm das Schicksal seinen Lauf. Essen ging in Führung und baute diese auf 7:2 aus, ehe die Skating Bears noch vor der zweiten Pause auf 7:3 verkürzen konnte. Nach der Pause erhöhten die Rockets postwendend auf 8:3, Krefeld erhielt ein fünf-Minuten-Strafe, Essen eine kleine. Die Bears verkürzten auf 8:4 und bekam zwei weitere Strafen, die Essen zum 9:4 nutzte. Dann wurde es ruppig, Essen erhielt eine fünf-Minuten-Strafe, kurz darauf eine 2+2+2 und Krefeld auch eine zwei-Minuten-Strafe. Die Skating Bears konnten zwar noch auf 9:5 verkürzen, aber die Zeit reichte für eine Aufholjagd nicht mehr. Die Bears haben im zweiten Drittel den Zugriff auf das Spiel verloren und folglich die Partie verloren. Nun müssen die beiden nächsten Spiele gewonnen werden, um den Traum vom Finale zu erhalten.

Die Junioren der Skating Bears haben das zweite Halbfinalspiel um die NRW-Meisterschaft in Hilden mit 12:10 gewonnen und stehen nun im Fin