Am Sonntag haben die Skating Bears die Bissendorfer Panther um 16.30 Uhr in der Horkesgath-Arena zu Gast. Nach den beiden Siegen der Skating Bears gegen die Sauerland Steel Bulls und gegen den Deutschen Meister Crash Eagles Kaarst wird das Spiel gegen die Bissendorfer Panther die nächste große Herausforderung, so Coach Fabian Peelen. Denn den Skating Bears fehlen eine ganze Reihe wichtiger Spieler. So werden neben Jannik Kleindienst auch Wasja Steinborn, Jan Lankes und Kapitän Christian Schlesiger nicht dabei sein. Die Bissendorfer Panther sind am vergangenen Wochenende mit einem 7:5 Heimspiel-Sieg gegen die Samurai Iserlohn in die Saison gestartet. Im vergangenen Jahr unterlagen die Skating Bears in Bissendorf mit 9:3, siegten aber zu Hause mit 11:2.

In der 2. Bundesliga-Nord müssen die Skating Bears 2 gleich zweimal am Wochenende ran. Am Samstagabend spielen sie bei den Mendener Mambas, am Sonntag um 14 Uhr in der Arena-Horkesgath gegen Bundesliga-Absteigen Kassel Wizards. Die Bears 2 sind mit einer Auftakt-Niederlage in die Saison gestartet. Nach 10:4 Rückstand kämpften sie sich noch ins Penaltyschießen, wo sie dann den Kürzeren zogen. Im Pokal hingegen setzten sich die Bears 2 beim Drittligisten GSG Nord mit 10:6 durch.