Am Sonntagabend ging es für die Mannschaft von Coach Bernhardt in der 2. Pokalrunde gegen den Landesligisten Köln 3. Die ersten Minuten gestalteten sich für die Krefelder überraschend schwer und so waren es die Hausherren, die die ersten Schüsse abgaben.

Nach acht Minuten erlöste Paddy Komor mit einem Schlagschuss die Krefelder zur 1:0 Führung, doch die Kölner blieben frech und konnten in der 13. Spielminute ausgleichen. Der Ausgleich wirkte allerdings wie ein Wecker für die Seidenstädter die in der Folge das Tempo anzogen und bis zur ersten Pause auf 4:1 davon ziehen konnten.

Im zweiten Drittel ging es von nun an fast nur noch auf ein Tor und die Krefelder erzielten sechs weitere Treffer bei nur einem Gegentor, sodass bereits nach dem zweiten Drittel das Spiel deutlich vorentschieden war.

Der letzte Spielabschnitt brachte dann acht weitere Treffer der Skating Bears die somit 18:2 in Köln gewannen und im Pokal die nächste Runde erreichen.