der Aufschwung beginnt ...

2001: Die Skating Bears führen Gespräche mit der Stadt Krefeld über eine intensivere Nutzung der Sporthalle Horkesgath. Wir haben Erfolg. Von nun an nutzen wir die Sporthalle als Wettkampf- und Trainingsstätte nahezu an 7 Tagen die Woche. Ein Highlight ist das Aufstiegsspiel zur 1. Herren-Bundesliga Zwischen dem CSC und Ahaus. Die Gäste reisen mit über 200 Fans an und verwandeln die Horkesgath-Arena in ein Tollhaus. Die Mannschaften trennen sich mit 10:10 und stiegen beide auf. 

 

Sänger Werner Knoop und die Bears-Bambinis spielen den Song „Ich habe Inliner am Fuß – ich bin ein Bär“ im M&M – Tonstudio in Wülfrath ein – ein Dauerbrenner noch heute. 

 

Erstmals holt das Bambiniteam eine deutsche Skaterhockey-Meisterschaft In die Samt- und Seidenstadt 

 

2002: Die Skating Bears nehmen am Krefelder Rosenmontagsszug teil. 200 bärige Narren ziehen durch die Stadt. 

 

Die Crazy Old Bears (COB`s) gründen sich und bieten den Senioren unter den Jägern des roten Hartplastikballs eine neue Heimat. Die ersten Spiele gegen die Los Locos Mosktitos enden seltsamerweise immer 3:3. 

 

„Pinguine sind auch tolle Bären“, titelt eine Krefelder Tageszeitung. Die erste Herrenmannschaft wird durch die Eishockeyprofis Christian Ehrhoff, Adrian Grygiel und Benjamin Voigt verstärkt. Inzwischen haben schon mehrere Pinguine den Kader hier und da verstärkt. 

 

2003: Die Skating Bears errichten eine Hockeybande. Ein Team um Jupp Michelkens und Frank Krüsmann plant die transportable und in 20 Minuten auf- und abzubauende Konstruktion. Vorbei die Zeit der 20 cm Hohen Seitenbegrenzung auf der Tribünenseite. 

 

2004: Schüler- und Jugendteam besuchen zu Pfingsten die englische Stadt Oxford und den befreundeten Club Oxford Blues. Neben Besichtigung der Städte Oxford und London nimmt man noch die Pokale für den Turniersieg mit nach Deutschland. 

 

Der erste große internationale Erfolg: Die Schülermannschaft holt in Essen den Schüler-Europacup. 

 

2005: Eine neue Anzeigetafel muss her. Dank einiger Sponsoren kann eine elektronische Hockey-Anzeigetafel angeschafft werden. Durch Anstrich, Arbeiten an den Beeten und Holzarbeiten in der Halle kann unsere Arena Horkesgath zu einem Schmuckkästchen herausgeputzt werden. Mit dem Schüler-Europacup richten die Skating Bears im August erstmals ein großes, internationales Turnier in der Sporthalle Horkesgath aus. Rund 40 Helferinnen und Helfer sorgen an den 3 Tagen für einen reibungslosen Ablauf. Strahlender Sonnenschein an allen Tagen tut sein Übriges Gut 250 Gäste aus 5 Ländern sind vom Turnier und der Organisation begeistert. Im Endspiel müssen sich die Bears-Schüler vor über 500 Zuschauern leider dem dänischen Team El Diablo Flyers geschlagen geben. 

Die Pokalendspiele finden in Krefeld statt. Seitens der Gastgeber nehmen die Schüler teil und gewinnen den Pokal. 

 

2006: Die Crazy Old Bears richten ihr erstes eigenes Turnier aus. Die Mighty Pigs gewinnen den Altherren-Cup. Die Bears-Ikone Paul Müller bestreitet sein Abschiedsspiel als Aktiver und wird mit großem Applaus verabschiedet. 

 

Für Furore im Verband sorgt die Meldung einer 2. Bambinimannschaft. 2 Bambiniteams eines Vereins – das gab es bis dato noch nicht. 

 

Die Bären nehmen am Krefelder Sportwochenende teil. Spiele gegen den KFC Uerdingen (Fußball) , den CHTC, die Big Old Boys (Hockey-Mix) und Bayer Uerdingen (Basketball) bieten den Seidenstädtern ein buntes sportliches Programm. 

 

2008: Der Crefelder SC ist Veranstalter der EURO U19. Teilnehmer sind neben Deutschland noch Schweiz, Großbritanien, Österreich, Israel, Niederlande und Dänemark. Nach einem starken Turnier verliert Deutschland das Endspiel mit 0:4 gegen die Schweiz 

 

2009: In der Altersklasse Bambini wird die Deutsche Meisterschaft und der Pokal abgeschafft. Dahinter verbirgt sich die Absicht den Leistungsdruck in dieser Altersklasse zu minimieren und damit die Entwicklung der Kinder zu fördern 

 

2012: Als erster deutscher Skaterhockey-Verein meldet der Crefelder SC eine dritte Jugendmannschaft zum Spielbetrieb. Das ist bis dahin ein absolutes Novum innerhalb der ISHD und bestätigt die hervorragende Jugendarbeit in unserem Verein 

 

Die zweite Garde unserer Herren steigt in die 2. Bundesliga auf, somit ist der Crefelder SC in den zwei höchsten Spielklassen vertreten 

 

2014: Die Herren 1 steigt nach großem Kampf in die 2. Bundesliga ab, dadurch müssen die Herren 2 leider aus der 2. Bundesliga zwangsabsteigen 

 

2016: Unsere Herren 1 steigt wieder in die Bundesliga auf. Auch die Herren 2 werden in der Regionalliga West Meister und steigen wieder in die 2. Bundesliga auf