Nicht nur unsere Erste trifft in den Playoffs der ersten Bundesliga auf die Samurai Iserlohn, sondern auch unsere zweite Garde trifft auf die Samurais. In diesem Fall handelt es sich aber um die Zweitvertretung der Samurais. 2021 traten die Sauerländer erstmalig in der Kurzsaison der zweiten Liga mit ihrer zweiten Herrenmannschaft in Erscheinung, konnten jedoch in sechs Partien nur zweimal gewinnen. In der jetzt abgelaufenen Saison 2022 sicherte sich das Team Platz eins der Hauptrunde und stellte – auch dank seiner Routiniers mit unzähliger Erstligaerfahrung – die mit weitem Abstand beste Offensive der Nordstaffel. All diese Daten und Fakten über das Team lassen die Krefelder allerdings nur erahnen wo die genauen Qualitäten der Iserlohner sind, ist die Nordliga spielerisch deutlich anders aufgestellt als die Süd, in der die Bears antraten.
Unabhängig von der gegnerischen Qualität möchte die zweite Garde das Kunststück aus der vorherigen Saison wiederholen und das Halbfinale nur als Zwischenstation haben. Dementsprechend eindeutig sind die Erwartungen von Trainer Dennis Wilson an die Playoffs: „Wir müssen auf den Punkt genau unser volles Leistungspotenzial abrufen. Das Team kennt diese Situation, wobei viele verschiedene Aspekte ein Rolle spielen: Tagesform, Chancenverwertung und zum Beispiel individuelle Fehler.“ Mit Blick auf den super Sonntag und Spiel eins sagt der Coach: „Ich erwarte einen harten Schlagabtausch. Beide Mannschaften sind nicht umsonst in den Playoffs und von unserer Seite aus soll das Halbfinale nicht das Ende der Reise sein. Wir haben noch nie gegen Iserlohn 2 gespielt, was es für uns schwer macht den Gegner einzuschätzen. Der ein oder andere Spieler ist natürlich bekannt, aber alles in allem ist es die häufig benannte Wundertüte. Glücklicherweise geht es unsere Gästen nicht anders. Wenn wir allerdings Kampf, Disziplin, Leidenschaft und unser volles Können abrufen, haben wir bereits in den vergangenen Playoffs gezeigt wozu wir fähig sind.“